Unser Hof

Verbringen Sie nach ca.fünf Minuten Fußweg Ihren Tag am Hofeigenem Hundestrand und werden Sie Bauherr von Kleckerburgen. Bringen Sie Ihr Fahrrad (Leihmöglichkeiten vorhanden) mit und erkunden die Umgebung auch mal ohne das geliebte Auto über den nahe gelegenen Radweg. Gut zu erreichen sind hier Beispielsweise der Leuchtturm in Bastorf, der Kletterwald in Kühlungsborn oder die Steilküste in Rerik. Wenn es doch mal mit dem Auto sein darf, so sind Tagesausflüge wie in die Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund, Lübeck, Hamburg oder aber auch Bad Doberan und die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern Schwerin mit ihrer Kultur und Shoppingmöglichkeiten immer eine Fahrt wärt. Am Abend können Sie dann den Tag mit wunderschönen Sonnenuntergängen am Grill auf der zur Ferienwohnung gehörenden Terrasse oder am Hofteich ausklingen lassen.

Aus der Geschichte geplaudert
Die Hofstelle der Familie Westendorf ist nachweislich seit dem 16. Jahrhundert besiedelt und erfuhr im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte verschiedenste Schicksalsschläge, so einen Brand infolge eines Blitzeinschlages 1936, der zum Brand des Wohnhauses führte. Des Weiteren brannte die reetgedeckte Scheune nach Angaben von Einwohnern in den 1950iger Jahren infolge eines heftigen Gewitters bis auf die Grundmauern ab und gibt heute Raum für einen großzügigen abgeschlossenen Parkplatz für Feriengäste. Die Lage direkt am Strand führte dazu, dass sich eine Fischer Familie auf der Hofstelle niederließ. Zum Hof gehört der ca. 600 m lange Strand, der durch einen, in unseligen Zeiten zum Zwecke der Versorgung von Küsten Flakstellungen errichtete, Fahrweg getrennt ist. Heute Europe-Küsten-Wanderweg. Dieser Strandabschnitt gehört auch heute noch zum Eigentum des Hofes und kann von Feriengästen uneingeschränkt, auch mit Hunden, genutzt werden. Ein Grundbucheintrag aus dem Jahre 1869 spricht Bände was diese Küsten Hofstelle betrifft und kann ggf. eingesehen werden. Zu Zeiten der DDR wurde die Hofstelle durch eine LPG bewirtschaftet. Im Jahre 2005 durch die Erbengemeinschaft erworben und in jahrelanger Sanierung in den heutigen Zustand gebracht. Das Rauschen der Wellen am Morgen, ohne störende Großstadtgeräusche, entschädigt für die unzähligen Arbeitsstunden des Wiederaufbaus der einmaligen Hofstelle am Ostsee Strand.